Geschäftsbedingungen/Kosten


Download Artikel als PDF

1. Aufnahmegebühren

Mit der Aufnahme in den Beratungsführer wird je Einrichtung eine einmalige Aufnahmegebühr in Höhe von 65 Euro fällig.

2. Jahresgebühr

Die Jahresgebühr für die Veröffentlichung des Eintrags beträgt 36 Euro. Mit Aufnahme in das Internetportal wird ein Abonnement geschlossen, das sich jeweils um ein Kalenderjahr verlängert, wenn nicht bis zum 30. September des laufenden Jahres eine Kündigung beim Herausgeber vorliegt. Die Jahresgebühr für das Folgejahr wird am Jahresende/Jahresanfang in Rechnung gestellt. Bei vorliegender Einzugsermächtigung wird der Betrag anschließend abgebucht.

3. Neuaufnahmen

Neuaufnahmen können jederzeit im Rahmen der gültigen Geschäftsbedingungen erfolgen. Bei Neuaufnahmen mitten im Jahr wird zu der vollen Aufnahmegebühr die Jahresgebühr nur anteilig in Rechnung gestellt.

4. Mitteilungspflicht

Die aufgenommenen Einrichtungen sind verpflichtet, Änderungen und Aktualisierungen im Eintrag beim Herausgeber zu melden.

5. Löschung aus dem BF

a) Die Löschung des Eintrages ist jederzeit auf Wunsch möglich. Eine Erstattung der Jahresgebühr ist nicht möglich. Bei Wiederaufnahme wird der Antrag wie ein Neueintrag behandelt, d. h. es entstehen die gültigen Aufnahmegebühren.

b) Wird die Bearbeitungsgebühr nicht jeweils fristgerecht bezahlt, löscht der Herausgeber die Einrichtung aus dem Verzeichnis.

c) Eine Löschung aus dem Verzeichnis erfolgt ebenfalls, wenn gegen die Grundsätze verstoßen wird, die zur Aufnahme in den BF geführt haben. Im Zusammenhang damit geht der Fachbeirat zur Überprüfung entsprechenden Hinweisen nach, die vermuten lassen, dass BF Einrichtungen gegen wesentliche Beratungsgrundsätze handeln oder in ihrer Beratungspraxis missbräuchliche Haltungen und Vorgehensweisen deutlich werden.

6. Verantwortlich für den Inhalt/Haftung

Die aufgenommene Einrichtung ist selber für den veröffentlichten Inhalt verantwortlich und ist verpflichtet, nur wahrheitsgetreue Eintragungen vorzunehmen. Der Herausgeber haftet nicht für die Inhalte der jeweiligen Einrichtungen.




Download Artikel als PDF